Hotel – Klostermühle, GC Donnersberg

Diese Erkundungstour haben wir ohne Golfspielen bei Regenwetter unternommen.
Da wir uns schon immer den Donnersberg, mit dem anspruchsvollen Golfplatz ansehen wollten.
Und da wir auch gerne 
1 Tag länger bleiben,
die Runde bei einem schönen Essen und einem Glas Wein beenden,
sind wir auf unserer Entdeckungsfahrt 😉 nach verschiedenen
Übernachtungsmöglichkeiten (sie sind sehr beschränkt) auf das
Hotel Klostermühle, eine mittelalterliche Hofanlage gestossen

*** Hotel Restaurant Klostermühle
Mühlstrasse 19
67728 Münchweiler
Telefon +49 (0) 63 02 / 92 20 0

Den bestuhlten Innenhof und den schönen Biergarten,
im hinteren Teil des Gebäudes, konnten wir leider nicht benutzen.
Es hat geregnet und die Küche öffnet erst um 17 Uhr – schade -, wir waren zu früh.
Aber wir werden dies im Sommer sicher noch nachholen.

Auf der Rückseite höre ich gerade einen Zug vorbei rauschen, der Nachts
– nach Auskunft der netten Empfangsdame – nicht fahren würde.
Über Tag ist man ja doch auf dem Golfplatz. Die Nacht wäre gerettet.

Und so durfte ich mir auch die Zimmer ansehen. Im „Altbau“  sowie im Erneuerten Teil.
Sehr schön fand ich den Holzboden der Zimmer im Altbau und
die Sandsteinwand im erneuerten Teil.
Teppichboden teils in den restlichen Räumen des Altbau und in allen Zimmern im
erneuerten Teil, die zum Teil in dem bewirtschafteten Innenhof liegen.

Der große Kräutergarten und Produkte aus der eigenen Landwirtschaft sind
auch Mitlieferanten des Restaurant

Der Golfplatz am Donnersberg ist der schnellst erreichbare Club,
aber man hat die Möglichkeit auch an die Weinstrasse oder
in Richtung Kaiserslautern zu spielen.

Zum Golfspielen geht die Anreise durch Feld, Wald und Wiesen

Golfclub Am Donnersberg
ca. 6 km
Golfgarten Deutsche Weinstrasse ca. 35 km
Golfclub Barbarossa ca. 35 km